Welche Art der Magie Hexen und Zauberer auch immer bevorzugen – sie alle wählen normalerweise einen ganz bestimmten Zeitpunkt, um einen Zauber auszusprechen. Denn es gibt Faktoren wie Erdrotation, Planetenpositionen oder die Stellung des Mondes und der Sonne, die den Ausgang von Ritualen und Zaubern wesentlich beeinflussen. Daher müssen diese Faktoren vor Beginn eines magischen Rituals genauestens analysiert werden. Natürlich gibt es auch die Auffassung, dass die erwünschten Ergebnisse unabhängig von Zeitpunkt des Rituals erzielt werden können. Diese Meinung vertreten vor alle moderne Hexen, die sich für ihre Tätigkeit das Internet zunutze machen.

Diejenigen, die sich der traditionellen Hexenkunst verschrieben haben, stützen sich jedoch meist auf eine genaue Analyse der Sternen- und Planetenpositionen, um den richtigen Zeitpunkt für ihr Ritual zu bestimmen.

Die Mondphasen

Unter allen Himmelskörpern gilt der Mond als das Element mit der machtvollsten Energie. Hexen glauben daran, dass sich die Energie ihrer Zauber den Phasen des Mondes anpasst und während des zunehmenden Mondes eine andere Ausstrahlung hat als während des abnehmenden Mondes. Deshalb sind die drei Tage nach Neumond die beste Zeit für ein Ritual, das eine Person oder einen Gegenstand zu dir hinziehen soll. Liebeszauber werden normalerweise während des Vollmonds ausgesprochen, wenn die Energie auf ihrem Höhepunkt ist. Dies ist die Zeit für Wachstum und Wohlstand. Rituale, die dich von negativer Energie befreien sollen, werden ab drei Tage nach Vollmond bis zum Neumond ausgeführt. Die Phase des abnehmenden Mondes ist auch die geeignete Zeit, um versteckte Geheimnisse in Bezug auf Personen und Ereignisse zu entdecken. Zusammengefasst kann man sagen, dass die Mondphasen ein wichtiger Faktor sind, den es bei der Wahl des richtigen Zeitpunkts für das Aussprechen von Zaubern zu berücksichtigen gilt.

Sonnenzeichen und Mondzeichen

Abhängig von den Traditionen des Kultes, dem die Hexe folgt, können auch die Sonnenzeichen und die Mondzeichen bei der Ausführung von Zeremonien eine Rolle spielen. Die Sonnenzeichen sind die Konstellation der Tierkreiszeichen zum Zeitpunkt der Geburt einer Person. Sie können sehr viel über die allgemeinen Wesenszüge der Person aussagen. Die Mondzeichen beschäftigen sich stärker mit den inneren Gefühlen und Emotionen der Person, die von den wechselnden Positionen und Bewegungen der Erde beeinflusst werden. Abhängig von der Position der Erde kann der Einfluss der Sonnenzeichen und Mondzeichen den Verlauf der Ereignisse bestimmen. Dies muss man beim Aussprechen von Zaubern in Betracht ziehen. Die Zeichen – sowohl für Sonne als auch Mond – sind Wassermann, Fische, Widder, Stier, Zwillinge, Krebs, Löwe, Jungfrau, Waage, Skorpion, Schütze und Steinbock.

Widder, Löwe und Schütze gelten als die drei Feuerzeichen. Stier, Jungfrau und Steinbock sind die Erdzeichen. Zwillinge, Waage und Wassermann sind die Luftzeichen und Krebs, Skorpion und Fische sind die Wasserzeichen. Widder ist die Zeit für neue Anfänge, Stier für persönliche Weiterentwicklung, Zwillinge für das Erfüllen von Wünschen, Krebs für Harmonie, Löwe für das Entfachen von Leidenschaften, Jungfrau für die Reinigung der Umgebung von schädlichen Elementen, Waage für Ehezauber, Skorpion für mehr Schutz, Schütze zum Erreichen höherer Geister, Steinbock für Fruchtbarkeitszauber, Wassermann für neue Freundschaften und Fische zur Steigerung der geistigen Wachsamkeit.

Der erste Zeitfaktor, den wir analysieren, sind die Zeichen des Tierkreises. Sie dienen vor allem für Horoskope, sind aber auch für die Magie hilfreich, da sie verschiedene Himmelspositionen und daher verschiedene Energien reflektieren.

Widder (21. März – 20- April)
  • Gut für den Beginn neuer Projekte und Unternehmungen sowie für die Selbstentwicklung.
Stier (21. April – 20. Mai)
  • Eignet sich am besten für die Arbeit mit allem, was auf den Künsten basiert, und zur Förderung des Friedens.
Zwillinge (21. Mai – 20. Juni)
  • Ideal für Glücks- und Erfolgszauber und eine gute Zeit für Weissagungen und Prophezeiungen.
Krebs (21. Juni – 20. Juli)
  • Ideal für die Stärkung von Liebe und Beziehungen und für die Bewältigung von emotionalem Chaos.
Löwe (21. Juli – 20. August)
  • Eignet sich für Zauber für sportliche Erfolge und zur Steigerung von Sex und Leidenschaft in deinem Leben.
Jungfrau (21. August – 20. September)
  • Das beste Sternzeichen zur Reinigung deines Zuhauses und um dich selbst sowie deine häusliche Situation zu organisieren.
Waage (21. September – 20. Oktober)
  • Gut zur Klärung rechtlicher Angelegenheiten und für Verbindlichkeit in Beziehungen.
Skorpion (21. Oktober – 20. November)
  • Eignet sich für Zauber, die in Zusammenhang mit dem Tod und Selbstverteidigung stehen.
Schütze (21.November – 20. Dezember)
  • Gut für Zauber, die mit Bildung oder Religion zu tun haben.
Steinbock (21. Dezember – 20. Januar)
  • Günstig für Zauber bezüglich männlicher Fruchtbarkeit und geschäftlicher Unternehmungen.
Wassermann (21. Januar – 20. Februar)
  • Ein guter Zeitpunkt, um anderen mit Magie zu helfen. Nicht geeignet für Zauber, die dem eigenen Vorteil dienen.
Fische (21. Februar – 20. März)
  • Die beste Zeit für Zauber, die mit Träumen und übersinnlichen Fähigkeiten zu tun haben.

Wochentage

Ähnlich wie diese Tierkreiszeichen können auch die Wochentage die Stärke eines magischen Zaubers beeinflussen. Jeder Tag von Sonntag bis Samstag hat eine andere Energie, die auf die Zauber einwirkt. Bevor du dich für einen Tag entscheidest, an dem du deinen Zauber aussprechen willst, solltest du deshalb wissen, welcher Tag welche Kraft besitzt. Das wird die Erfolgschancen deiner Magie verbessern.

Die Wochentage haben zudem genau wie die Sternzeichen verschiedene himmlische Energien, die in wöchentlichen Perioden variieren.

Montag

Der beste Tag für weibliche Zauber wie beispielsweise Fruchtbarkeitszauber, die Regulierung von Kreisläufen und Liebe. Es ist auch ein Tag für Weissagungen, Astralreisen und Visionen.

Dienstag

Gut für die Entwicklung von Mut sowie Zauber, die mit dem Militär zu tun haben. Traditionell ist es auch ein Tag für dunkle Magie und das Säen von Zwietracht.

Mittwoch

Gut für Kreativität, Schreiben und Kommunikation. Eignet sich auch für Glückszauber und zum Erwerb von Wissen über die Zukunft.

Donnerstag

Hilfreich zur Mehrung von Reichtum und für Zauber, die mit Jobs, Heilung und Wohlstand zu tun haben.

Freitag

Eignet sich am besten für Zauber, die mit Liebe, Sex, Glücksgefühl und Schönheit zu tun haben.

Samstag

Ideal für Magie mit Übersinnlichem und Geistern sowie für Zauber in Zusammenhang mit Wohlstand und Landwirtschaft.

Sonntag

Eignet sich für Zauber, die mit Job, Karriere und  Beförderungen zu tun haben sowie für Zauber, bei denen es darum geht, eine friedliche Lösung von Konflikten einem Krieg vorzuziehen. Gut zum Aussprechen von Wohlstands- und Freundschaftszaubern.

Wie du sehen kannst, kann es viele Vorteile haben, deine Zauber zum richtigen Zeitpunkt auszusprechen, denn bestimmte Tage und Monate eignen sich für bestimmte Zauber besser als für andere. Ein Liebeszauber beispielsweise wird besonders kraftvoll und effektiv wirken, wenn du ihn an einem Freitag Ende Juni oder Anfang Juli aussprichst.

Dank einer guten Planung kannst du die optimale Wirkung deiner Rituale erreichen. Gehst du völlig planlos zu Werke, wirst du nicht in der Lage sein, das ganze Potential deiner magischen Fähigkeiten auszuschöpfen. Mit perfekter Planung kannst du dagegen eine sehr machtvolle Hexe  bzw. ein sehr mächtiger Zauberer werden.

%d bloggers like this: