Wenn manche Leute hören, dass jemand die Geister beschwört, denken sie automatisch an böse Geister. Doch das ist nicht in jedem Fall richtig – dabei muss es sich nicht um böse Geister handeln. Auch gute Geister kann man anrufen, beispielsweise durch das Singen von Gebeten, die sowohl aufrichtig als auch friedvoll sind. Wendest du dich mit deinem Gebet an einen Geist, holst du ihn damit in dein Leben, so dass er dich durch den Alltag und deine Handlungen leiten kann.

Das Beschwören von Vorfahren

Auch unsere Vorfahren können wir auf diese Weise anrufen und damit entscheiden, ob wir sie aus ihrem friedlichen ewigen Schlaf wecken oder ob wir sie ruhen lassen. Wecken wir sie auf, haben wir die Möglichkeit, ihnen Fragen zu stellen, die sie uns während ihrer Lebzeiten nicht beantwortet haben. Du solltest jedoch niemals einen bösen Geist beschwören. Das kann extrem gefährlich werden, insbesondere dann, wenn du noch keine oder nur sehr wenig Erfahrung hast. Diese Handlung kann ernste Folgen haben, nicht nur für dich, sondern auch für die Menschen in deinem Umfeld.

Anleitung und Ablauf des Beschwörungsrituals

Beachte bitte, dass du dich vor Beginn eines Rituals oder Zaubers spirituell reinigen musst. Auch eine Mediation kann dir helfen und dich auf das Ritual vorbereiten. Rituale können für unterschiedlichste Zwecke durchgeführt werden – beispielsweise für Geld, Liebe, Gesundheit, Frieden oder Führung. Paare, die sich ein Kind wünschen, wollen damit ihre Fruchtbarkeit anregen.

Ein wichtiger Schritt ist die anfängliche Bitte um Führung an den Geist, den du beschwören möchtest. Das kannst du durch ein simples Gebet tun. Sei dabei stets freundlich und zeige deine Dankbarkeit für seine Unterstützung und Hilfe.

Die Bitte um Schutz vor bösen Geistern ist ein weiteres Muss. Damit schützt du dich vor diesen Wesen und umgibst dich mit einem weißen Licht. Nutze dafür die Kraft deiner Gedanken und stelle dir vor, dass du von einem weißen Licht umschlossen bist. Während dieses Vorgangs sollte dein Herz von Aufrichtigkeit und Freundlichkeit erfüllt sein. Stell dir vor, dass das Licht deinen ganzen Körper umgibt und in alle Richtungen fließt. Das Licht wird dich beschützen.

Nimm 40 Kerzen und stelle sie in einem großen Kreis um dich auf. Dies ist eine weitere Maßnahme zum Schutz vor bösen Geistern. Setze dich in die Mitte des schützenden Kreises.

Dein Gesang oder Gebet kann von Ritual zu Ritual unterschiedlich sein. Viele arbeiten mit dem folgenden Beispiel:

Ich bitte dich, allmächtiger Geist, schenke mir die Weisheit, dich zu verstehen. Gewähre mir Zugang zu deinem Reich, damit ich mit dir kommunizieren kann. Beschütze mich, wenn ich mich in dein Reich begebe, um dich um Antworten zu bitten. Umgib mich mit dem Licht der Gnade und göttlicher Führung, wenn ich deine Ebene betrete. Ich rufe dich an, oh großer Geist.

Danach kannst du dich auf die Suche nach den Antworten der Geister machen.

Ende des Beschwörungsrituals

Nachdem du alle Antworten erhalten hast, die du gesucht hast, bedanke dich nochmals bei den Geistern für ihre Kooperation und die Bereitschaft, sich von dir befragen zu lassen. Lasse die Kerzen brennen, bis sie von allein ausgehen, und wirf sie anschließend weg. Sie dürfen für kein anderes Ritual mehr verwendet werden.

Warnung zur Anleitung

Ganz gleich, welche Antworten du suchst, sei stets vorsichtig und recherchiere vor dem Beginn des Rituals sehr gründlich. Gehe die Sache nicht übereilt an und folge der Anleitung ganz genau, um Probleme zu vermeiden. Dieses Ritual kann eine sehr bereichernde Erfahrung sein, aber wenn es nicht korrekt ausgeführt wird, kann es auch ernste Konsequenzen haben.

%d bloggers like this: