Home Hexenwissen Das Beschwören von Geistern

Das Beschwören von Geistern

by Hendrick Klasser
Published: Last Updated on 873 views

Das Anrufen von Geistern ist ein wichtiger Teil der Hexenkunst, aber auch für Voodoo, Obeah, Santeria und Schamanismus. Menschen, die Magie praktizieren, können Geister oder Gottheiten auf mehr als eine Weise anrufen – sowohl auf ganz einfache Art als auch mit komplexen Ritualen. Die unterschiedlichen spirituellen Richtungen arbeiten mit verschiedenen Mitteln der Anrufung, und je mehr du dich mit einem bestimmten magischen Weg, seinen Gottheiten und Geistern beschäftigst, um so leichter wird es dir fallen, die Methode zu finden, die für dich am besten funktioniert.

Divider

Was die Anrufung von Geistern bedeutet

Einen Geist anzurufen bedeutet, ihn zu sich zu rufen. Das kannst du durch Gebete oder Beschwörungen tun. Bei Gebeten nutzt du Ruhe und Reflexion, um eine Gottheit, Göttin, Gott, Loa, Orisha oder Geist anzurufen. In den meisten Fällen geschieht dies, weil du den Geist um etwas bitten möchtest. Das kann unter anderem Schutz sein oder die Anwesenheit eines bestimmten Geistes bei einer Zeremonie bzw. einem Ritual. Du kannst auch deine Wünsche kommunizieren und für dich oder eine andere Person um etwas bitten. Ein Gebet kann aber auch einfach nur ein Weg zur Verehrung und Anbetung einer Gottheit sein. Dafür kannst du Worte nutzen, die andere für dich geschrieben haben, oder eigene Worte, die du ganz spontan sprichst.

Divider

Inbesitznahme durch Geister

Du kannst einen Geist auch in dich hineinziehen, sodass er Besitz von dir ergreift. Dieser Vorgang dient dazu, eine größere Nähe zu einem bestimmten Geist herzustellen. Er hat jedoch nichts mit einer Besessenheit durch Dämonen zu tun, sondern es ist eine positive Kraft, durch die du in der Lage bist, besser mit einem Geist kommunizieren zu können. Diese Art der Anrufung, die auch als Invokation (hineinrufen) bezeichnet wird, ist beispielsweise im Voodoo, Wicca oder Schamanismus bekannt. In der Wicca-Religion ruft dabei eine Person den Geist oder die Gottheit an, während eine zweite Person als spirituelles Gefäß dient. Letztere agiert dann oft auf eine Weise, die sich von ihrem normalen Wesen unterscheidet, und kann sich anschließend meist nicht mehr an das Geschehene erinnern. Du kannst einen Geist auch mit Hilfe von Bildsprache anrufen und in dich holen. Dabei arbeitest du nicht mit Worten, sondern mit Bildern und Abbildungen des jeweiligen Geistes.

Divider

Beschwörung von Geistern

Du kannst einen Geist auch durch Beschwörungen anrufen – ein bestimmtes Kommando, das du dem Geist gibst. Diese Art der Anrufung ist nicht ohne Risiko, denn dabei drohst du dem jeweiligen Geist an, ihm zu schaden, wenn er nicht erscheint und etwas Bestimmtes für dich tut. Es gibt verschiedene Beschwörungsformeln, mit denen du dich zum Herrscher über den Geist machen und ihn dazu bewegen kannst, dir deinen Willen zu erfüllen. Beschwörungen findet man oft im Voodoo, Santeria und Obeah.

Eine weitere Möglichkeit der Anrufung ist die Selbstidentifizierung mit einem Geist. In solch einem Fall übernimmst du die Eigenschaften und Charakteristika des angerufenen Wesens, etwa die Großzügigkeit oder zerstörerische Kraft der Göttin Kali. Der angerufene Geist wird ebenfalls in dich hineingezogen. Diese Art der Anrufung unterscheidet sich jedoch von der Inbesitznahme durch Invokation, bei der du weniger Kontrolle über das Geschehen hast als bei der Selbstidentifizierung mit einem Geist. Hier bist du nach einer Zeit des Betens oder Deklamierens, das den Geist in dich zieht, mit diesem ‘vermischt’.

Divider

Die geeignete Art der Anrufung

Nur du kannst entscheiden, welche Art der Anrufung für dich geeignet ist und am besten für dich funktioniert. Du kannst einen Geist anrufen, um ihn für die Gaben der natürlichen Welt zu danken. Du kannst die Kräfte eines Geistes nutzen, um dir Wünsche zu erfüllen. Möchtest du einen Geist anrufen, musst du vorher alle materiellen Dinge besorgen, die du für das Ritual brauchst, und die geeigneten Worte finden, die du sprechen möchtest (sofern du mit Worten arbeiten willst). Du kannst diese Worte selbst schreiben oder im Internet oder Büchern nach Sprüchen für Anrufungen suchen. Dann führst du das Ritual durch und spürst die Kraft des angerufenen Geistes in dir und/oder in deiner Umgebung.

Divider

Wie man mit der Anrufung von Geistern beginnt

Wenn manche Leute hören, dass jemand die Geister beschwört, denken sie automatisch an böse Geister. Doch das ist nicht in jedem Fall richtig – dabei muss es sich nicht um böse Geister handeln. Auch gute Geister kann man anrufen, beispielsweise durch das Singen von Gebeten, die sowohl aufrichtig als auch friedvoll sind. Wendest du dich mit deinem Gebet an einen Geist, holst du ihn damit in dein Leben, so dass er dich durch den Alltag und deine Handlungen leiten kann.

Das Beschwören und Aufrufen ist eine fortgeschrittene Form der Zauberei. Ob ein Geist, Gott, eine Göttin oder eine Gottheit beschworen werden kann, ist umstritten. Nimm es nicht auf die leichte Schulter, ein spirituelles Wesen anzurufen, das möglicherweise gar nicht gerufen werden möchte. Wenn du erwägst, ein solches hochfrequentes Wesen zu beschwören – Frequenz ist die Schwingungsebene, auf der ein Wesen operiert – stelle sicher, dass du ausgiebige Nachforschungen über das Wesen abgeschlossen hast, damit du keine Fehler machst.

Divider

Die Wichtigkeit eines eindeutigen Zwecks für die Anrufung

Viele Anfänger denken, entweder, dass sie sich keine Sorgen machen müssen oder dass sie vielleicht zu viel lernen; Beide Extreme sind gefährlich, da beide das Selbstvertrauen des Praktizierenden schädigen können. Ein anderer Ratschlag ist, nachdem der Patron gerufen wurde: Habe einen bestimmten Zweck im Sinn. Die Kenntnis deines Zwecks hilft dir, die Beschwörung oder das Ritual zu fokussieren und zu stärken.

Genauer gesagt, ein Patron hört zu, wenn seine Aufmerksamkeit auf deine Anwesenheit gelenkt wird. Ein Patron ist nicht allumfassend, aber unabhängig von der betreffenden Konfession (z. B. Christentum, Voodoo, Wicca, Santeria, Obeah) hat jeder Patron einen Einflussbereich (z. B. Liebe, Krieg, Tod, ein auserwähltes Volk).

Divider

Anleitung und Ablauf des Beschwörungsrituals

Ritual zur Geistbeschwörung

Beachte bitte, dass du dich vor Beginn eines Rituals oder Zaubers spirituell reinigen musst. Auch eine Mediation kann dir helfen und dich auf das Ritual vorbereiten. Rituale können für unterschiedlichste Zwecke durchgeführt werden – beispielsweise für Geld, Liebe, Gesundheit, Frieden oder Führung. Paare, die sich ein Kind wünschen, wollen damit ihre Fruchtbarkeit anregen.

Ein wichtiger Schritt ist die anfängliche Bitte um Führung an den Geist, den du beschwören möchtest. Das kannst du durch ein simples Gebet tun. Sei dabei stets freundlich und zeige deine Dankbarkeit für seine Unterstützung und Hilfe.

Die Bitte um Schutz vor bösen Geistern ist ein weiteres Muss. Damit schützt du dich vor diesen Wesen und umgibst dich mit einem weißen Licht. Nutze dafür die Kraft deiner Gedanken und stelle dir vor, dass du von einem weißen Licht umschlossen bist. Während dieses Vorgangs sollte dein Herz von Aufrichtigkeit und Freundlichkeit erfüllt sein. Stell dir vor, dass das Licht deinen ganzen Körper umgibt und in alle Richtungen fließt. Das Licht wird dich beschützen.

Nimm 40 Kerzen und stelle sie in einem großen Kreis um dich auf. Dies ist eine weitere Maßnahme zum Schutz vor bösen Geistern. Setze dich in die Mitte des schützenden Kreises.

Dein Gesang oder Gebet kann von Ritual zu Ritual unterschiedlich sein. Viele arbeiten mit dem folgenden Beispiel:

Ich bitte dich, allmächtiger Geist, schenke mir die Weisheit, dich zu verstehen. Gewähre mir Zugang zu deinem Reich, damit ich mit dir kommunizieren kann. Beschütze mich, wenn ich mich in dein Reich begebe, um dich um Antworten zu bitten. Umgib mich mit dem Licht der Gnade und göttlicher Führung, wenn ich deine Ebene betrete. Ich rufe dich an, oh großer Geist.

Danach kannst du dich auf die Suche nach den Antworten der Geister machen.

Ende des Beschwörungsrituals

Nachdem du alle Antworten erhalten hast, die du gesucht hast, bedanke dich nochmals bei den Geistern für ihre Kooperation und die Bereitschaft, sich von dir befragen zu lassen. Lasse die Kerzen brennen, bis sie von allein ausgehen, und wirf sie anschließend weg. Sie dürfen für kein anderes Ritual mehr verwendet werden.

 

Divider

Einfacher Zauber, um einen Geist, eine Gottheit, einen Gott oder eine Göttin anzurufen

Ritual um Geist zu beschwören

Fast jeder muss an der einen oder anderen Stelle einen Geist, Vorfahren, eine Gottheit, einen Gott oder eine Göttin beschwören. Es gibt viele verschiedene Namen, die du eine Gottheit nennen kannst; manche nennen sie sogar Schutzengel oder Geister. Geister werden sich dir zeigen, wenn du offen und bereit bist, sie zu empfangen. Wenn du jedoch das Gefühl hast, dass es jetzt an der Zeit ist und du einen Geist um Hilfe bitten musst, kannst du diesen Geisterbeschwörungszauber wirken, um die Kommunikationswege zu öffnen. Dieser Zauber wirkt am besten an einem Mittwoch bei Voll- oder Dunkelmond.

Zutaten für das Geisterbeschwörungsritual

  • Du wirst ein Geschenk für den Geist brauchen. Das kann fast alles sein, aber Essen, Trinken oder Tabak sind eine gute Wahl.
  • Weiße oder silberne Kerze
  • Salbeiräucherbündel
  • 1 Tasse Salz

Wie man den Geisterbeschwörungszauber wirkt

Du musst vor dem Ritual sicherstellen, dass es keine negativen Energien um oder auf dir gibt. Bereite deshalb ein Reinigungsbad vor, indem du lauwarmes Wasser in die Wanne laufen lässt und eine Tasse Salz in das Wasser gibst. Bade mindestens zwanzig Minuten in der Wanne. Trocknen sich ab und zieh dir etwas Bequemes an.

Ziehe deinen Kreis und rufe auf jeden Fall die Wächter an und bittet um ihren Segen.

Zünde den Salbei an und räuchere dich und den Bereich innerhalb des Kreises, um alle verbleibenden negativen Energien zu entfernen. Lass den Salbei brennen.

Stelle die Kerze in einen Kerzenständer und lege die Geschenke darum herum. Schließe die Augen und atme tief durch. Konzentrieren Sie sich darauf, offen und einladend zu sein. Zünde die Kerze an und sprich die Beschwörung:

Geistführer [oder Name der Gottheit/Schutzpatron:in]
ich warte auf dich
Mit offenem Geist

Und offenem Herz.

 

Geistführer [oder Name der Gottheit/Schutzpatron:in]
Ich winke dir
Mit offenen Händen
Und willigem Geist.

 

Geistführer [oder Name der Gottheit/Schutzpatron:in]
Ich bringe dir Geschenke
Um dich zu ehren
Und willkommen.

 

Geistführer [oder Name der Gottheit/Schutzpatron:in]
Bitte komm zu mir
Um deine Weisheit zu teilen
Und leite meinen Weg.

Schweige und sitze so lange, wie du es für nötig hältst. Danke den Wächtern für ihren Segen, lasse sie frei und schließe den Kreis, wenn du fertig bist. Achte in den nächsten Tagen auf alle Bilder, die in deinen Träumen oder Gedanken auftauchen, und achte vor allem auf alle Stimmen, die du hörst.

Divider

Das Beschwören von Vorfahren

Auch unsere Vorfahren können wir auf diese Weise anrufen und damit entscheiden, ob wir sie aus ihrem friedlichen ewigen Schlaf wecken oder ob wir sie ruhen lassen. Wecken wir sie auf, haben wir die Möglichkeit, ihnen Fragen zu stellen, die sie uns während ihrer Lebzeiten nicht beantwortet haben. Du solltest jedoch niemals einen bösen Geist beschwören. Das kann extrem gefährlich werden, insbesondere dann, wenn du noch keine oder nur sehr wenig Erfahrung hast. Diese Handlung kann ernste Folgen haben, nicht nur für dich, sondern auch für die Menschen in deinem Umfeld.

Divider

Warnung zur Anleitung

Ganz gleich, welche Antworten du suchst, sei stets vorsichtig und recherchiere vor dem Beginn des Rituals sehr gründlich. Gehe die Sache nicht übereilt an und folge der Anleitung ganz genau, um Probleme zu vermeiden. Dieses Ritual kann eine sehr bereichernde Erfahrung sein, aber wenn es nicht korrekt ausgeführt wird, kann es auch ernste Konsequenzen haben.

Divider

Der Patron, zu dem du gehörst

Es heißt: „Du glaubst vielleicht nicht an den Teufel, aber der Teufel glaubt an dich.“ Das bedeutet, dass du einen Patron hast, dem du „gehörst“, unabhängig davon, ob du weißt, wer/was es ist oder nicht. Wenn wir diese Existenzebene verlassen, hat jeder einen Ort, an den er gehen muss, wo seine Seele oder sein „Lebensfunke“ hingehört. Es gibt jedoch zwei einfache Möglichkeiten, einen Patron zu beschwören oder mit ihm Kontakt aufzunehmen.

  • Nur reden. Sprich in deinem Kopf oder laut. Wenn du jedoch sprichst, „richte“ deine Gedanken an den Patron.
  • Halte ein Ritual für den Patron ab, den du beschwören/kontaktieren möchtest.

Divider

Coven-Tipps

  • Alternativ kann die Beschwörung auch erreicht werden, indem die Assoziationen eines Patrons erkannt werden (z. B. bevorzugtes Tier, bevorzugtes Getränk, bevorzugter Feiertag usw.). Gleiches zieht Gleiches an.
  • Gelehrte Magier und Hexen vertrauen ihrer Intuition; Ohne Intuition ist es schwierig, dem zu folgen, was als „richtiger“ Weg oder als Weg des geringsten Widerstands gilt (trotz der Leichtigkeit der Ereignisse, die auf ihm zu finden sind). Es gibt vieles im Glauben, das nicht durch körperliches Sehen bewiesen werden kann. Magier und Hexen haben stattdessen eine überempfindliche „Bauchreaktion“ entwickelt, bei der sie darauf vertrauen, welche Schlussfolgerungen ihnen in den Sinn kommen oder welche Emotionen sie haben.

Weitere interessante Artikel

Leave a Comment